Wolf

aus Biologie.ch, der freien Wissensdatenbank

Der Wolf (Canis lupus) ist der Stammvater unserer Haushunde. Er kommt in Eurasien und Nordamerika vor.

Seine Körpermasse und Färbung sind sehr variabel. Man unterscheidet daher eine grosse Zahl von Unterarten. In Mitteleuropa wiegt ein Wolf zwischen 28 und 40 kg, ein kanadischer Wolf kann aber bis zu 90 kg schwer werden. Die Kopf-Rumpf-Länge misst 100 bis 150 cm, die Schulterhöhe beträgt ungefähr 60 bis 80 cm, wobei die Männchen in der Regel etwas grösser sind als die Weibchen. Wölfe haben einen 30 bis 50 cm langen buschigen Schwanz. Die Fellfarbe variiert von beige-rötlich bis grau-braun und die Augen sind gelb bis bernsteinfarben. In der freien Wildbahn werden die Tiere 5-10 Jahre alt.

Nase und Ohren sind die wichtigsten Sinnesorgane; Wölfe können eine Beute oder einen Kadaver auf mehrere Kilometer Distanz wittern. Ausserdem haben sie ein ausgezeichnetes Sehvermögen.

Wölfe sind sehr anpassungsfähig und können deshalb in verschiedenen Lebensräumen vorkommen. Heute besiedeln die Wölfe in Europa vor allem Wälder, da sie aus den anderen Lebensräumen weitgehend vertrieben wurden.

Quellen